Drehleier

Alban Faust TOP-Act auf der Sommerbordunale vom 31.07.- 03.08.2008 in Schaephuysen

Die Gruppe Faust – unser Top-Act auf der Sommerbordunale - ist nur eines von mehreren Projekten von Alban Faust. Wer über Alban mehr erfahren möchte:  

www.albanfaust.de oder (Geheimtipp): Alban als Protagonist eines Films: www.mark-monheim.de/filmografie/albanfaust/albanfaust.html

Auch die Mitglieder von "Faust"  ( www.faust.se ) werden in Schaephuysen Workshops anbieten. Dazu gibt's mehr auf dieser Seite weiter unten.

Kategorien: 
Sommerbordunale

Borduntag in Detmold am 30.05. 2008 ein voller Erfolg

Der Borduntag in Detmold war ein voller Erfolg. Die begleitete Instrumentenausstellung mit vielen Exponaten und das abendliches Konzert mit dem Cornemuse Consort Coelln fanden interessierte Zuschauer.

Und auch die seit Mai laufende regelmäßige Session in Detmold (siehe www.la-vielle.de) erwartet weitere Teilnehmer.

Fotos unter: http://www.flickr.com/photos/27657468@N04/sets/72157605606567617/

Ein längerer Bericht folgt in Kürze.

Konzerthinweis Leverkusen am 14. September 2008

Wir haben den folgenden Hinweis erhalten - nachdem unsere Kalender noch nicht wieder in Betrieb ist...

Liebe Borduner!
 
Ich schicke Euch hier eine Link zu einem kleinen Konzert (in Leverkusen, Erholungshaus, Nobelstr. 37, 51373 Leverkusen), für das Ihr über Bordun e.V. vielleicht Werbung machen wollt, dann aber bitte unbedingt mit den unten genannten Hinweisen bzgl. Voranmeldung!
 
Es handelt sich um folgendes Konzert:
 
Les Musiciens de Saint-Julien
 
François Lazarevitch, Dudelsack / Flöte / Tambour
Basile Bremot, Violine
Anne-Lise Foy, Drehleier

Traditionelle Musik des 19. Jahrhunderts aus Zentralfrankreich

Das Trio untermalt eine Ausstellungseröffnung am Sonntagvormittag, 14.9., 11 Uhr.

Und das schöne ist: ES IST KOSTENLOS!

Aber es ist unbedingt notwendig, dass sich alle Interessenten unter folgender Telefonnummer anmelden, damit man planen kann, wo die Musik spiel (ob in den Ausstellungsräumlichkeiten oder auf großer Bühne, falls ihr zahlreich kommt!): 0214 30-41283 / 30-41284 (KartenbüroBayer-Kulturabteilung) oder unter kartenbuerokultur [at] bayer-ag.de

"Dans mon Village" - Tom Bombadil Folkband

CD Cover Tom Bombadil

Wenn eine Rheinhessische Folkband zu einem akustischen Besuch "dans mon village" einlädt, macht man dann zum Zuhören eine Flasche Rheinhessischen Wein auf oder einen französischen Roten?

Meine Empfehlung: Flasche zu lassen, denn spätestens beim zweiten Stück bleibt das Glas verwaist zurück. – Immer in flottem Tempo und rhythmisch mitreissend gespielt, sind die Interpretationen überwiegend traditioneller französischer Stücke vor allem eines: eine unwiderstehliche Aufforderung zum Tanz.

Bei fast dreissigjähriger Erfahrung als Folkband mit zwischenzeitlichem Spaß an der Melange von Folk mit anderen Musikgenres wundert es nicht, dass Lothar Schwamb (Drehleier, Concertina, Mandoline, Gesang), Klaus Ebling (Diatonisches Akkordeon, Piano-Akkordeon, Gesang), Rudi Winkler (Dudelsäcke, Flöten, Bodhran, Löffel, Gesang) und Friedrich Vollrath (Gitarren, Bousouki, Gesang) mit ihren Gästen Nils Nolte (Holzquerflöte) und Frederik Schwamb (Becken) auch hier bei Instrumentierung und Stückewahl ihre eigene Mischung finden: die Löffelpercussion lässt dem französischen Walzer seinen runden Schwung und die eingestreuten heimischen Mundartstücke haben förmlich integrative Wirkung – um nur zwei gelungene Ideen zu nennen.

Wenn jetzt noch der Gesang so frisch und fröhlich daherkäme, wie die instrumentalen Darbietungen – aber das (habe ich von den kurzen Einführungstexten im einladend gestalteten Booklet gelernt) ist schon fast rheinhessische Mentalität: nörgeln, obwohl es doch so gut gefällt. Allez camerades, partons pour le village de Tom Bombadil Folkband – is schö dott.

Ingeborg Begalke

Die CD kann man bestellen über www.tombombadilband.de

Kategorien: 
Informationen

Beschreibung der Orgelleier

Die Orgelleier, vielle organisée, lira organizata, hurdy-gurdy with organ pipes

Sie taucht immer wieder mal aus der Versenkung auf: die Orgelleier. Es gibt museale Stücke, im Musikinstrumentenmuseumin Berlin, im Musée instrumental de Bruxelles, im Londoner Victoria and Albert Museum. Jetzt hat der Drehleierbauer Wolfgang Weichselbaumer aus Wien, unterstützt durch einen Drehorgelbauer sich an den Nachbau der Orgelleier aus dem Londoner Museum gemacht. Das Instrument ist schon spiel- und hörbar. Eine Beschreibung dazu gibt Simon Wascher auf der Seite www.abwegslung.de. Einige Hörbeispiele sind unter http://matthias.loibner.net/liraals mp3 zu bekommen.

Im Jahr 1978 hat Kurt Reichmann aus Frankfurt auf der Frankfurter Musikmesse seinen Nachbau des Instruments präsentiert. Nach eigener Recherche hat der holländische Gitarrenbauer Scharpach www.scharpach.com im Jahr 2000 ebenfalls eine Orgelleier für den Gitarristen Eric Visser (Flairck) gebaut. Der vierte im Bunde der "lira organizzata"-Nachbauer ist Rob Moore, www.calmseamedia.com/robmoore/mywork.asp?cid=2 (Northumbrian Small Pipes, Uilleann Pipes und Drehleiern)aus Vancouver Island, British Columbia.

Auf eine Darstellung der einzelnen Instrumente wird an dieser Stelle verzichtet, dafür sind die "links" da. So kann sich jeder selbst einen überblick verschaffen. Ich habe die drei letzt genannten Instrumentenbauer angeschrieben und um Klangbeispiele gebeten. Vielleicht können wir sie an dieser Stelle bald als mp3 zur Verfügung stellen.

Abbildung: Zeichnung der Orgelleier von Dom Bédos (1709 and 1779)

Hans Lang

Themen: 

Seiten