Sommerbordunale - was noch gesagt werden muss.........

Der Frühling ist da, der Sommer nicht mehr weit und bei uns steigt die Vorfreude auf die Sommerbordunale. Einige Wochen vor dem Fest kommen wir hier nun mit einigen Wünschen, Bitten und – ja leider auch – Regeln daher.

 

online-Anmeldung noch bis 19. Mai 2019
Wir wünschen uns in erster Linie natürlich zahlreiche gut gelaunte und entspannte Gäste. Noch sind in allen Kategorien Restplätze zu haben, aber Ihr solltet Euch rechtzeitig online anmelden. Wenn die nämlich „aus“ sind, müssten wir Gäste ohne Anmeldung schlimmstenfalls auch abweisen. Deswegen und weil uns Überraschungsbesuch vor Ort mehr Arbeit macht, gibt es ja unseren inzwischen auch gestiegenen „Schlafmützenzuschlag“. Also bitte: online anmelden!

Kinder
Wir freuen uns riesig über die vielen Kinder auf dem Fest – auch diesmal sind schon einige angemeldet -, haben aber eine Bitte an die Eltern: lasst die Kleinen nicht am Abend unbeaufsichtigt über die Tanzfläche tollen. Da ist es meist voll und nicht sehr hell. Auch aufmerksame Tänzer haben den Blick nicht ständig nach unten gerichtet und wir dürfen keine Kollisionen riskieren. Kinder haben auf dem Gelände viele Möglichkeiten und sie dürfen natürlich auch ins Zelt. Aber das Tanzzelt am Abend ist als Spielplatz  nicht geeignet. Eltern: sorgt dafür, dass die Kleinen sich und andere nicht gefährden!

Parken
Wie schon in den letzten Jahren dürfen auf dem Festival-Gelände keine Fahrzeuge abgestellt werden. Ausnahmen gelten nur für WoMos u. ä. (und nur mit Anmeldung) auf den speziell dafür vorgesehenen Flächen. Die Straße selbst muss als Feuerwehrzufahrt in voller Breite frei bleiben. Also: vorfahren, Bändchen holen, ausladen und das Auto auf den vorgesehen Parkflächen platzsparend abstellen!

Hunde sind – für die, die es in der Anmeldung übersehen haben – auf dem gesamten Gelände des St.-Michaelturms leider nicht erlaubt.

GEMA
Wir zahlen nicht unerhebliche Gema-Gebühren für unsere Aufführungen – den abendlichen BalFolk z. B. - . Aber es droht auch Zahlungspflicht für Musik, die auf dem gesamten Festival dargeboten wird. Daher am Ende noch die altbekannte Regel auf der Sommerbordunale: spielt außerhalb der Kurse keine gemapflichtigen Stücke auf dem Gelände!!!

Mehr dazu und andere Regeln für ein friedliches Fest findet Ihr in den AGBs und Festivalregeln.

Kategorien: 
Sommerbordunale