Drumherum

Die Kurse sind wichtig, aber natürlich noch längst nicht alles! Darüber hinaus gibt es das ganze Wochenende über zahlreiche freiwillige (und kostenlose) Angebote:

  • Musikalienmarkt am Samstag Mittag: Hier könnt ihr nach Herzenslust stöbern und euch mit Noten, CDs, Instrumenten und Zubehör eindecken oder selber etwas anbieten

Um nach dem Kaffe gemeinsam das Mittags-Tief zu überwinden gibt es Zeit für verschiedene Aktivitäten wie:

  • Mini-Workshops: Die Gelegenheit, auch mal die anderen Instrumente kennenzulernen oder in andere spannende Musikthemen hineinzuschnuppern.
  • Gemeinsames Singen, Bodyperkussion oder Rhythmusübungen
  • Körperliche Entspannungsverfahren

Das Angebot an Aktivitäten hängt von den aktuellen Dozenten, aber auch von euch ab! Wenn ihr also Lust habt eine Aktivität anzuleiten, gebt uns einfach Bescheid!

Und außerhalb der Kurszeiten gibt es natürlich auch immer Zeit Musik zu machen

  • Offene Session: Schnappt euch eure Instrumente und macht mit!
  • Jeden Abend gibt es einen Bal-Folk für die Kursteilnehmer zum Lernen, Üben, Tanzen... mit Tanzanleitung. Gemeinsame Session. Open End!
     
  • Und ganz wichtig: Zeit zum Üben, zum Erfahrungsaustausch mit anderen Musikern oder einfach zum Entspannen.

Einen detaillierten Zeitplan findet ihr hier.