Das Hummelteam

Ulrike Alles: Akkordeon

Ulrike Alles aus Marburg, spielt diatonisches Akkordeon bei "Haus von Klaus" und hat neben der typischen westeuropäischen Balfolk-Musik ein besonderes Faible für Musik aus England und aus Schweden. Sie unterrichtet seit einigen Jahren Akkordeon. 

Roland Bach: Drehleier

Roland Bach ist Musiklehrer für Akkordeon und Drehleier. Er hat Akkordeon am Hohner Konservatorium in Trossingen studiert und lernte Drehleier 1986-87 bei Valentin Clastrier.

Er spielt in mehreren Gruppen und deckt dabei die ganze Bandbreite von traditioneller Musik über die Klassik bis hin zum Jazz ab.

Er ist u.a. Dozent für Drehleier an der Akademie Burg Fürsteneck.

Jule Bauer: Nyckelharpa

Gesangsausbildung mit Schwerpunkt alte Musik. Studium der Musikwissenschaft und Musikpädagogik an der J. W. Goethe Universität (Frankfurt). Studium der Nyckelharpa an der Scuola di musica popolare in Forlimpopoli (Italien). Erste Absolventin des European Nyckelharpa Trainings.

Seit 1995 internationale Konzerte und Aufnahmen mit verschiedenen Ensembles für Alte Musik, Folk- und Weltmusik. (Triskilian, Oni Wytars, Asfur, Helut, Sava, Arcangelo en quatuor).

Seit 2003 Lehrtätigkeit für Gesang und Nyckelharpa bei verschiedenen Kursen für alte Musik und Weltmusik.

Seit 2009 Dozentin für Nyckelharpa an der Akademie Burg Fürsteneck und der Scuola di Musica Popolare di Forlimpopoli (Italien).

Thomas Blau: Dudelsack

Gekommen aus der irischen und deutschen Folk-Szene der 70er Jahre, in der er Gitarre und Banjo spielte, landete er 1977 bei der Drehleier und der französischen Tanzmusik. Er lernte in Frankreich, Holland und Deutschland u.a. bei Valentin Clastrier, Gregory Jolivet, Patrick Bouffard, Martin Swart, Thierry Nouat,... 2000 fing er an, bei den Hummelkursen Hümmelchen zu unterrichten und später auch im Seminar für Alte Musik in Retzbach.

Seit 2002 ist er Dozent bei den Drehleierkursen Bad Homburg.

Andreas Bothe: Akkordeon

Als Perkussionist stieg Andreas Bothe bei der Erlanger Gruppe Strandgut ein und kam dort erstmals dem Folk in Berührung. Als er dann "mehr zufällig" das diatonische Akkordeon in die Hand nahm, fesselte es ihn sofort!

Inzwischen gibt er seit vielen Jahren regelmäßig Akkordeon- und Ensemblekurse. u.a. bei den Hummelkursen und auf Burg Fürsteneck.

Mit Cassis und als Solist spielt er regelmäßig zum Bal Folk auf. Gastauftritte bei verschiedenen Gruppen, z.B. Akkordeon und Percussion bei Ummananda (acoustic bastard music).

Im Hauptberuf ist er IT-Consultant:
www.andreasbothe.de www.gruss-für-dich.de www.filmnavi.de

Milan Brücher: Akkordeon, Organisation

Milan lernte selber bei den Hummelkursen Akkordeon spielen und ist seit 2015 Mitglied im Hummelteam.

Spielt im Duo "MiJo".

Nico Büscher: Geige

Nico entdeckte mit 10 Jahren bei einem Workshop die Folk-Musik für sich, nahm darauf viele Jahre lang Fiddle-Unterricht und brachte sich außerdem selbst Whistle bei. Nico spielte bei der Musikschul-Folk-Band „Young Folks“, die Austausche mit Bands aus Nordirland und Schottland unternahmen. Er hat an zahlreichen Folk-Workshops für Fiddle, Whistle und Ensemble in Deutschland und Schottland teilgenommen, u.a. bei Alan Doherty, Innes Watson, Rubèn Bada und „The Outside Track“.
Nico unterrichtet Geige. Er ist Mitglied des „Reel Bach Consort“ und des Trios „Büscher/Fischer/Froitzheim“.

Torsten Dreher: Akkordeon, Konzertina

Musiker und Gründer der Folkgruppe Die Hayner; verfügt über langjährige Unterrichtserfahrung und leitet vor allem Workshops für Diatonisches Akkordeon und gemischte Bal Folk Ensembles.

Sebastian Elsner: Drehleier

Sebastian Elsner verfiel der Bordunmusik über die Einstiegsdroge "Mittelalter-Rock“ und entdeckte dann vor allem die nordeuropäische und französische Folkmusik für sich. Trotz Blockflötenzwangsausbildung in der Schule sieht er sich als musikalischen Späteinsteiger und arbeitet - vielleicht auch deshalb - heute hauptberuflich im grafischen Bereich als Technischer Direktor in der Filmbranche. Wenn es um Musik geht, reist er durch Europa um von der Erfahrung möglichst vieler Lehrer unterschiedlicher Traditionen zu profitieren und sein Instrumentenspiel weiter zu entwickeln. Sebastian ist begeisterter Session-Musiker und steht mit dem Quartett "Fior", das sich hauptsächlich der deutschen Tanzmusik widmet, auf der Bühne.

Susanne Feine: Drehleier

Susanne Feine lebt in Bonn und spielt seit 22 Jahren Drehleier. Als Schülerin lernte sie durch Ulrich Hammann europäische Volkstänze und die Drehleier kennen. Nach dem Beginn des Drehleierspielens bei der Hummel folgten Kurse bei internationalen Lehren wie z. B. Harald Pettersson, Gilles Chabenat, Matthias Loibner und Nigel Eaton. Ihr Schwerpunkt liegt auf französischer Tanzmusik.

Seit vielen Jahren unterrichtet sie im Anfängerbereich, in kleinen Gruppen, aber auch im Einzelunterricht.

Sue Ferrers: Nyckelharpa

Sue studierte von 1990 - 1993 an Queensland Conservatorium of Music, Australien das Hauptfach Violine und in Nebenfach Jazzvioline und erhielt  erhielt 1999 das Graduate Diploma of Education von der Universität New England. Sie lebt seit 2000 in Deutschland und unterrichtet als Streicherklassenlehrerin an der Freien Musikschule in Rodgau, Musikschule Dietzenbach und der Heinrich-Böll-Schule in Rodgau. Als freiberufliche Geigerin und Nyckelharpistin, auch mit verschiedenen anderen Instrumentalisten und Gruppen, wie Sonja Kraushofer, Persephone, Janus und Goethes Erben. Ihre Liebe zur Livemusik erfüllt sie sich als Mitglied der welt-folk Gruppe Can-Gurus und des acoustic Duo Aroha.
Sue macht englisches Mitmach-Theater in Grundschulen: "Sue's Super Sing-a-long!"

Donatella Friebe: Kinderkurse

Donatella Friebe ist in Marburg und Gießen als Musikpädagogin für Geige und musikalische Frühförderung tätig. Zudem erforscht sie als Ethnomusikologin traditionelle Musik. In unterschiedlichen Gruppen tritt sie als Musikerin auf.

Sie singt und spielt Geige und Bratsche mit den bisherigen musikalische Schwerpunkten und Vorlieben: Französische gesungene Tänze, traditionelle Musik aus Schottland, England, Irland, Frankreich, Québec, Norditalien, Bayern und Franken, slawische mehrstimmige Gesänge a cappella sowie Jodler.

Gisela Fischer: Kinderkurse

Gisela Fischer ist Integrale Lebensberaterin (www.gisela-fischer.de), leitet den Esborner Kinderchor und ist seit 25 Jahren in der Bal Folk-Szene aktiv.

Pascale Fritz: Akkordeon

Seit dem Musikstudium in Aachen selbständige Klavierlehrerin und Chorleiterin. Mit 30 zum Balfolk und zum diatonischen Akkordeon gekommen und auch hier zur Lehrerin geworden.

Musikprojekte:Duo Tonkost, Trio InVoice, out of the box  www.ootb.band

Alex Froitzheim: Uilleann Pipes, Ensemble

Alex kam erstmals im Alter von neun Jahren in den Kontakt mit traditioneller Musik, als er begann, die Uilleann Pipes bei Tom Kannmacher zu erlernen. Er war Mitglied der Jugendband Young Folks, mit der er an Austauschprogrammen nach Irland und Schottland teilnahm. Alex hatte Unterrichtsstunden bei Musikern wie Hamish Napier, Jarlath Henderson und Andy Cutting. Er unterrichtet Uilleann Pipes und Tin Whistle und ist Mitglied im Reel Bach Consort und dem Trio Büscher/Fischer/Froitzheim. Außerdem spielt er Jazz- und Rocksaxophon.

Ulrich Hammann: Drehleier, Bal-Folk-Ensemble

Ulrich Hammann spielt seit über 25 Jahren Drehleier. Er studierte Lehramt an der pädagogischen Hochschule in Neuss, wo er historische Tänze und europäische Tanzfolklore und die Drehleier kennenlernte. Er ließ sich schnell vom Bordun verführen und erlernte das Drehleierspielen zunächst bei der Hummel, dann auf nationalen und internationalen Kursen. Er ist langjähriges Mitglied im Team der Hummel und im Ensemble Drehmoment.

Ange Hauck: Drehleier

Lebt in Würzburg und spielt seit 20 Jahren Drehleier, außerdem Dudelsäcke und Harfe, war 25 Jahre aktiv bei Moenus, seit 20 Jahren bei Irronymus Bock und in diversen Duo-Kooperationen. Musikalischer Schwerpunkt ist das französische Bal-Folk-Repertoire, aber auch traditionelle Musik aus England, Schweden, Italien – und Franken.
Seit mehr als 15 Jahren Erfahrung mit Drehleier-Kursen und Folk-Tanz-Musik-Ensemble-Kursen. 2010 Veröffentlichung einer Harfen-Solo-CD, "Harfe pur", mit eigenen Arrangements und Kompositionen.

Webseiten: irronymus-bock.de und angeundkeith.de.
Kontakt: phauck [at] mayn.de oder Tel. 0931-22508.

Ralf Heinzelmann: Akkordeon

Lebt in Erftstadt bei Köln und spielt seit mehr als 25 Jahren Akkordeon und Concertina, überwiegend französische Tanzmusik.

Maike Hintzsche: Kinderkurse

Maike Hintzsche ist als Musiklehrerin in einer Grundschule tätig. Hier leitet sie verschiedene Blockflötengruppen und einen Chor.

In ihrer Freizeit spielt sie regelmäßig mit anderen Musikerinnen in verschiedenen Ensembles zusammen. Dabei steht die Musik des Mittelalters, der Renaissance und Folkmusik im Vordergrund.

Instrumente: Sopran-, Alt- und Tenorflöte, Whistle, Tenorrauschpfeife, Altkrummhorn, Gitarre, Klavier, Drehleier

Heinrich Jung: Organisation

Seit den frühen 80ern der Renaissance- und der mittelalterlichen Musik verfallen.

Organisiert seit 1991 mit Gabi zusammen die Hummelkurse

Mitglied in verschiedenen Gruppen: "Bal-O-Naise" (frz.trad.), "La Riturnella" (ital.Folk/Renaissance), "Peregrino" (Mittelalter) 

Johanna Jung: Akkordeon

Seit 3 Jahren Mitglied im Hummel-Team. Kam vom Klavier über’s chromatische zum diatonischen Akkordeon. Spielt seit ca. 7 Jahren diatonisches Akkordeon, hauptsächlich französische Tanzmusik.

Mitglied im Duo Jung & Blau und der Gruppe Bal là

Björn Kaidel: Nyckelharpa, Schwedisch Ensemble

Björn ist Multi-Instrumentalist (Nyckelharpa, Gitarre, Irish Bouzouki, Drehleier...) und leidenschaftlicher Folk-Musiker. Seit 2015 reist er regelmäßig nach Schweden und erhält Unterricht von Josefina Paulson. Er hat bereits für den Bordun e.V., bei den Internationalen Nyckelharpatagen auf Burg Fürsteneck und für den niederländischen Stichting Draailier en Doedelzak unterrichtet.
Spielt im Duo Aklejab und im Duo Airu (www.bjoernkaidel.de, www.akleja.de, www.duo-airu.de)

Lea Klinghammer: Akkordeon

"Ich spiele seit etwa 5-7 Jahren Akkordeon und habe viel Spaß dabei, mit anderen zusammen zum Ball und Tanzen zu spielen. Meistens läuft es dann in die französische Richtung. Lange Unterricht hatte ich auf der Harfe, die für mich das andere Instrument neben dem Akkordeon ist. Ansonsten probiere ich gern viel neues aus (egal ob Musikinstrument oder Musikart meist aber Richtung Folkbereich)."

Rick Krüger: Dudelsack

Meine ersten „Folk-Erfahrungen“ habe ich im Irish Folk an der Tin Whistle gesammelt, schnell habe ich aber auch weitere Folk-Traditionen Europas entdeckt und so führte mich der Weg 2011 zur Schäferpfeife. Seit 2016 bin ich mit Bal Folk Duo Airu im In- und Ausland unterwegs.

Hans Lang: Drehleier, Akkordeon, Bal-Folk-Ensemble

Hans Lang macht seit seit über 30 Jahren Musik mit Drehleier, diat. Akkordeon und Gitarre. Er spielt(e) in verschiedenen Folk-Ensembles wie Bundschuh, Trio Grande, Societé Anonyme, d´Bagage, aktuell mit Herzallerliebst.

Er gibt Drehleier-, Akkordeonunterricht und Kurse für Ensemble. Außerdem singt er in einem Kammerchor. Neben seinem Beruf als Archäologe ist das Leben voll.

Christina Lutter: Kinderkurse

Christina ist in Rudolstadt aufgewachsen und zur Musikschule gegangen und hat dort – in der Stadt des TFF – die Folkmusik tief eingeatmet. Sie arbeitete einige Zeit als Erzieherin in Kindergärten.

Heute lebt sie als freiberufliche Musikerin in Dresden. Sie spielt Geige, Whistle und singt.
Vor allem in den skandinavischen Folkbands „Strömkarlen“ und „Julvisor“, aber auch auf verschiedenen Sessions.

Außerdem unterrichtet sie angehende Erzieher im Fach Musik.

Foto: Henryk Schmidt

Caterina Other: Nyckelharpa

Caterina Other kam schon als Kind in den Genuss einer fundierten musikalischen Grundausbildung an der Violine. Als Absolventin der Europäischen Nyckelharpa Fortbildung an der Akademie Burg Fürsteneck gibt sie Kurse für Nyckelharpa. In Anfänger- und Fortgeschrittenenkursen wird besonders auf Haltung, Technik und Freude in Verbindung mit (freiem) Spielen wertgelegt.

Caterina spielt bei TWORNA, STRÖMKARLEN und NyckelharpaQuartett.

www.tworna.de

Elisabeth Ragaller: Nyckelharpa

Elisabeth spielt seit ihrer Kindheit Geige. Sie sammelte früh Erfahrungen in unterschiedlichen Orchestern, von der Kirchenmusik bis zum Barockensemble.

Bei einem Spielkurs fiel ihr per Zufall eine Schlüsselfidel in die Hände. Fasziniert von diesem Instrument wollte sie mehr lernen und absolvierte das dreijährige European Nyckelharpa Training in Forlimpopoli, Italien.

Mit unterschiedlichen Besetzungen spielt sie auf der Schlüsselfidel vorwiegend Alte Musik und Weltmusik.

Friedrich "Fredi" Pitzschel: Drehleier

Musiklehrer aus Köln, Instrumentenbauer und Musiker bei SPOC, seit vielen Jahren Drehleierlehrer für alle Niveaus, u.a. beim Drehleierkurs-Köln.

Neben der unterrichtlichen Tätigkeit ist der zweite Schwerpunkt Drehleier-Barockmusik.

Gabi Schneider-Jung: Drehleier, Renaissance-Musik

Ihre Faszination für die Drehleier entstand auf den ersten großen deutschen Folk-Festivals Anfang der 70er Jahre, und das Instrument war und ist – mal mehr, mal weniger – Begleitung, Trost und Energiespender für alle Lebenslagen. Mitte der 70er Jahre war sie Teil des Frankfurter Drehleier-Ensembles „Die Hummel“, und gab mit einigen Mitgliedern - nach gemeinsamen Besuchen von Drehleierkursen in Frankreich - die erste deutsche Drehleier-Schule heraus. Ab dem Anfang der 80er Jahre organisierte sie die Hummel-Kurse.

Mitglied in verschiedenen Gruppen: "Bal-O-Naise" (frz.trad.), "La Riturnella" (ital.Folk/Renaissance), "Peregrino" (Mittelalter) 

Vera Pitzschel-Severin: Akkordeon

Lehrerin für basale Musikerziehung und Musikerin bei SPOC.

Walter Simons-Klabunde: Drehleier

Mailadresse: simons-drehleier [at] t-online.de ( )

Knud Seckel: Mittelalter-Ensemble

Knud Seckel findet durch Reisen in die verschiedenen musikalischen Kulturen Westeuropas und Nordafrikas Zugang zu den lebendigen Spuren traditioneller Musik. Seit 1986 beschäftigt er sich intensiv mit traditioneller und mittelalterlicher Musik. Studium der Romanistik, Kunstgeschichte und Musikwissenschaft in Heidelberg. Seit 2001 künstlerischer Leiter des Ensembles „minnesangs fruehling“ und Bandmitglied bei der Jazz-Folk-Formation AOK! Gastmusiker bei verschiedenen Musik-Projekten (Wildwuchs, Tedesca, Geteiltez spîl). Mehrere Preise und Auszeichnungen im Bereich Minnesang.

Instrumente: Gesang, Drehleier, gotische Harfe

www.minne-saenger.de

 

Susanne Seckel: Kindermusik-Kurs

Mailadresse: supaul [at] web.de

Oliver Stoffregen: Akkordeon

Betreibt das Akkordeon-Fachgeschäft Diatonie. Akkordeonist bei der Darmstädter Gruppe Dudlhupf und den "FrontStreetBoys". Jahrelange Unterrichtserfahrung besitzt er aus zahlreichen Workshops.

Martin Strauß: Hümmelchen

Vor etwa 10 Jahren kam Martin Strauß durch das Interesse an alter Musik zum Hümmelchen und nahm das erste Mal an einem Hummelkurs teil. Seitdem ist er mit dem Dudelsackvirus infiziert. Neben der Beschäftigung mit dem Hümmelchen erhielt er viele Jahre Akkordeonunterricht und singt seit seiner Kindheit in diversen Chören und Ensembles.

Tilman Teuscher: Dudelsack

Spielt und unterrichtet u.a. Drehleier und Dudelsack seit über 25 Jahren, u.a. mit den Gruppen Bordun, Squip!, Die Hayner, Duo Buchner und Teuscher, Studiomusiker, persönlicher Schwerpunkt Tanz und Tanzmusikinterpretation. Langjähriger Tanzleiter für deutsche und westeuropäische Tänze, Autor des Tanzbuches Der Tanzbär 3 aus dem Verlag der Spielleute.

Michael von der Weth: Improvisation

Mitglied bei Camino und Die Hayner.

 

 

Karin Vollmer: Drehleiher

Karin Vollmer spielte Drehleier bei "Quattro Sol" und spielt aktuell bei "K.U.S.H.-Folk".

Ein Konzert mit Konstanze Kulinsky hat sie für die Drehleier begeistert. Daraufhin erlernte sie das Instrument vor allem bei Hans Lang und Fredi Pitschel, später auch bei international bekannten Drehleierspielern wie Gregory Jolivet, Matthias Loibner, Gilles Chabenat oder Thierry Nouat. Neue Ideen, Rhythmen und Musikstile aus unterschiedlichen Ländern sind Quelle ihrer Inspiration.

Uli Vollmer: Dudelsack /Schäferpfeife

Uli Vollmer spielte Dudelsack bei „Quattro Sol“ und spielt aktuell bei "K.U.S.H.-Folk".

Tanzmusik mit Borduninstrumenten sind seine Leidenschaft. Er hat Kurse von Eric Montbel, Julian Barbance und Tilman Teuscher besucht und ist von diesen herausragenden Dudelsackspielern inspiriert. Hinzu kommt viel Auftrittserfahrung, auch in anderen Musikbereichen, in unterschiedlichen Ländern.

Klaus Walter: Akkordeon

Klaus Walter ist mit der „Hummel“ seit 1982 verbunden, als er hier seinen ersten Drehleierkurs belegte.
Nachdem er später viele Jahre als Drehleierlehrer tätig war, führt er jetzt seit 2006 als „akkordeonspielender Pädagoge“ Anfänger an das diatonische Akkordeon heran.

 

Henrike Wesp: Nyckelharpa

 

Rüdiger Wesp: Drehleier

Elke Zörntlein: Geige

Seit sie mit ungefähr 14 Jahren ihren ersten irischen Jig mit der Mandoline vom Blatt gespielt hat, läßt sie die Folkmusik nicht mehr los . . .
Bei der Irish Folk Band „An Tor“ hat sie 18 Jahre lang Fiddle gespielt und in dieser Zeit auch diverse Winter- und Summerschools besucht.

Langjährige Erfahrung als Bal Folk- und Hochzeitsmusiker hat sie mit „Pas de Quoi!“ gesammelt. Sie unterrichtet an einer anarchistischen Musikschule in Rheinhessen und leitet auch einen Chor.